Was ist das Ziel der konservierenden Zahnerhaltung?

Das oberste Ziel der konservierenden Zahnheilkunde ist die Zahnerhaltung. Durch diese Behandlungsart können sowohl von Karies beschädigte Zähne wie auch „gesunde Zähne“ die durch Parodontitis, einem Trauma oder einer undichten Füllung in Mitleidenschaft gezogen worden sind erhalten werden.

Welche Behandlungsmethoden werden angewandt?

Wir möchten Ihre Zähne erhalten und bieten Ihnen die bestmöglichsten Behandlungsmethoden hierzu an:

Kunststofffüllungen (Zahnfarbene Compositefüllungen)

Das Composite ist eine zahnfarbige Füllung (Kunststofffüllung), die durch ein spezielles Haftmittel in einer Mehrschichttechnik in den Zahn eingetragen wird. Jede einzelne Schicht wird dünn aufgetragen und mittels speziellen Lichts abgehärtet. Nicht nur die natürliche Zahnsubstanz bleibt durch minimalen Eingriff maximal erhalten, sondern die natürliche Ästhetik des Zahnes wird wiederhergestellt. Dieser Eingriff empfiehlt sich jedoch überwiegend für Schäden im Frontzahnbereich. Compositefüllungen eigenen sich im Seitenzahnbereich aufgrund des höheren Kaudrucks ausschließlich bei kleinen Schäden. Bei größeren Schäden im Seitenzahnbereich werden sogenannte Inlays angewandt.

Veneers (Keramik-Verblendschalen)

Keramik-Verblendschalen (Veneers) werden überwiegend für ästhetische Korrekturen im Frontzahnbereich angewandt. Diese Korrektur kommt zum Einsatz, wenn Zahnverfärbungen aufgrund verschiedener Gründe wie zum Beispiel Tee, Kaffee oder auch Nikotin aber auch durch tote Nerven der Zähne entstehen. Mit diesen hauchzarten, lichtdurchlässigen Keramik-Verblendschalen (Veneers) können wir Abplatzungen sowie leichte Zahnfehlstellungen kaschieren beziehungsweise verblenden und somit wir die Ästhetik wiederhergestellt. Mit dieser schmerzfreien Methode wird die Zahnsubstanz geschont, der Zahndefekt korrigiert und aufgrund der Materialeigenschaft passen sich die Veneers optimal dem Gebiss an.

 

Keramikinlays (Einlagefüllungen)

Keramikinlays sind im Labor passgenau der Zahnform gefertigte Einlagefüllungen die anschließend mittels speziellem Klebeverfahren im Zahn befestigt werden. Nicht nur im Hinblick auf eine ästhetisch ansprechende Füllung auch im Seitenzahnbereich sondern auch unter den Gesichtspunkten der Verträglichkeit, Stabilität und Haltbarkeit haben die Keramikinlays an Bedeutung gewonnen.

Goldinlays (Einlagefüllungen)

Alternativ zu den Keramikinlays gibt es die sogenannten Goldinlays. Auch diese Inlays werden im Labor auf Basis eines passgenauen Abdruckes des Hohlraumes des Zahnes (Kavität) geformt.

 

Was sind die Vorteile der konservierenden Zahnerhaltung?

An erster Stelle steht: Die Zahnerhaltung. Höchste Priorität ist es, zu schauen, den eigenen, natürlichen Zahn zu retten und zu rekonstruieren. Denn gesunde und schöne Zähne verkörpern Vitalität, Offenheit, Sympathie und Attraktivität. Die konservierende Zahnerhaltung kombiniert sowohl die funktionale wie auch die ästhetische Zahnheilkunde.